Samstag, 26. November 2016

Selbst gemachte Masken




Huhu ihr Lieben! 

wie versprochen kommt nun wie ich meine Masken für Stempel mache.

Als erstes brauchen wir natürlich die Stempel, ich habe nun meine MFT Stempel raus geholt, das geht aber mit allen anderen Figürchenstempeln!

Ich stemple diese gerne auf Transparentpapier es geht aber auch normales Drucker-/Kopierpapier. Bei Transparentpapier sieht man es einfach besser.


 Wenn ich alle Motive gestempelt habe, heißt es Fleißarbeit, dann müssen alle an den Außenlinien ausgeschnitten werden. Das ist das nervigste an der Sache, aber diese Masken halten ja auch. Man muss sie nicht nach einmaligem Benutzen entsorgen. Ich packe sie in einen Druckverschlussbeutel oder zu den Stempel und dann habe ich sie immer zur Hand.


 Es gibt nur eine Sache auf die man achten muss. Das was dann im Vordergrund sein soll muss als erstes gestempelt und dann abgedeckt werden!Damit die Maske nicht verrutscht mache ich auf die Rückseite nicht permanenten Kleber. In dem Fall ist es ein Kleberoller. Den verlinke ich euch unten.


 Die fertige Karte kennt ihr ja schon, hier könnt ihr das Motiv mal halbwegs "nackig" sehen ;-) nachdem ich die Masken entfernt habe.


So funktioniert das jedes mal, egal welche Motive ihr nehmt. Es macht extremen Spaß mit den Motiven zu spielen!

u.a. verwendete Materialen

Liebe Grüße eure Cinni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen